Shoja

NLP-Ausbildungen,
Seminare, Trainings

Sehen wir die Welt nur aus dem Kameraobjektiv?

Es ist unser ureigenster Fokus, den wir auf die Welt um uns herum richten.

Gerade sitze ich am Computer und sichte die Fotos auf meinem Handy. Welche davon eignen sich

als Motiv für meinen Blog? Einige davon habe ich schon unterwegs nur für diesen Zweck gemacht: Die Heuballen, die im untergehenden Licht vor der immer dunkler werdenden Silhouette der Bäume gerade noch golden aufleuchten und uns sagen, dass es Herbst wird, dass die Erntezeit da ist, die Zeit, um zu reflektieren und die Schätze des Jahres zu bergen. Andere Bilder habe ich einfach so gemacht, weil sie mir einfach gefallen haben, diese Sonnenblumen, von denen eine so punkig ist und ganz anders als die anderen. Oder die bizarr beleuchtete Wolke, die sich unbedingt vor die grell leuchtende Sonne schieben musste. So sehe ich mir die Bilder an und sortiere, wähle aus und wäge ab. Welche löschen, welche behalten? Welche geben nur mir einen Sinn, welche haben auch für andere eine Bedeutung? Möglichst die Gleiche, wie für mich, denn ich füge ja dann genau dazu meinen Text, der sich aus der Inspiration des Bildes ergibt.

Während ich also in meine Arbeit vertieft sitze und die vielen grünen, sonnigen, himmelblauen und knorrig braunen Bilder betrachte, kommt in mir plötzlich ein ganz neuer Gedanke auf: Das sind ja alles Fotografien aus meinem Leben! Das alles habe ich echt gesehen, zum Teil sogar gerochen (das duftende Heu) oder hautnah gespürt (die raue Rinde des Baumes), das alles sind Puzzleteile meiner Wanderungen durch die Natur. Während dieser Gedanke in mir Raum greift, steigt ein großes, helles Glücksgefühl in mir auf und erfüllt mich immer mehr. Dieser wunderbare Stein, den ich da fotografiert habe, ist ein Teil meines Lebens! Ich strahle, freue mich, sitze noch immer vor meinem Computer, von Glück erfüllt. Ist es nicht ein Segen, so viel Schönes zu bemerken, festzuhalten und auch für andere greifbar und sichtbar zu machen? Diesen wunderbar natürlichen Dingen eine ganz eigene, individuelle und wohlbedachte Bedeutung zu geben?

Und ich wäre nicht voll und ganz von NLP durchdrungen, wenn sich mir nicht ein weiterer Gedanke anschließen würde: Wieviel von dem, was ich sehe, aufsammle und weitergebe, ist eigentlich wirklich da? Denn letztlich ist es nur ein Bruchteil von dem, was mich umgibt, was ich da mit meiner Kamera eingefangen habe. Wieviel mehr ist mir entgangen und wartet noch darauf, von mir entdeckt zu werden? Denn wenn ich in meiner Wander-Stimmung gerade ein wenig wehmütig war, sind mir sicher mehr Inspirationen und Bilder zum Thema Herbst und Abschied ins Auge gerückt, die mich wunderbar melancholisch gestimmt haben. War ich fröhlich und lustig gelaunt, vielleicht sogar in Begleitung meines höchst alternativen Sohnes unterwegs, da ist mir eher die punkige Sonnenblume, die so anders war als alle anderen auf ihrem Feld, aufgefallen. Und hatte ich Lust, mal wieder zu verreisen und in die Ferne zu ziehen, da ist mein Auge den Wolken gefolgt, die sich die Freiheit nehmen, mit dem Wind gerade da hin zu ziehen, wo es genau richtig ist für sie.

Sehen wir nur das, was gerade richtig ist? War es eben kein Zufall, sondern unserer Stimmung entsprechend, was zu uns kommen soll? Ist alles nur fokussierte Wahrnehmung? Ausschlusskriterium unter Vorbehalt der eigenen Stimmung? Was viel schöner ist, als Selektion und Vorbestimmung, ist der Gedanke, dass wir selbst es sind, die mit unserer Aufmerksamkeit unsere ganz und gar ureigene Energie auf das richten, was uns gerade Wichtig ist und gut tut, auf die Sonnenblume, die von Besonderheit und deren exzentrischer Schönheit erzählt, auf die Wolke, die ganz eigenwillig die Sonne bedeckt und durch dieses rigorose Vorgehen ganz wunderbar umstrahlt wird und von den Heuballen, die eine duftende und leuchtende Erntezeit einläuten und uns dazu anhalten, einmal zu reflektieren, was gerade unsere innere Ausrichtung, unser Gefühl und unsere Orientierung ist. Denn die Welt liegt uns nicht durch unseren Kamerafokus offen, sondern durch unser ganz ureigene Tiefe, mit der wir die Welt betrachten.

Jasmin Frank

Quelle: NLP-Institut für WirkKommunikation

5 Sterne sprechen für unsere Seminare,
Trainings und NLP-Ausbildungen

Hier erfahren Sie mehr ...

 

geld_zurück

NLP-Seminare und NLP-Ausbildungen buchen
ohne finanzielles Risiko! Mit Geld-zurück-Garantie !!

lesen Sie hier mehr dazu... 

 

Feedbacks unserer Seminarteilnehmer:

  • Birgit Szebrat

    "Danke Bernd an Dich für diese wichtigen Tage. Ich kann diese Ausbildung einfach nur jedem empfehlen!!!"
  • Annette Heinz

    "Herzlichen Dank an Dich! Ich fand es großartig und bin teilweise zutiefst beeindruckt! :-)"
  • Stephan Dieckmann - Daimler AG

    "Bernd Holzfuss vom Institut für WirkKommunikation zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Fachkenntnis im Gesamtbereich des NLP aus. Er verfügt dabei über einen einzigartigen Lehrstil, der es erlaubt theoretische und praktische Module dem Anfänger sehr effektiv näher zu bringen. Ich kann die Ausbildung bei Herrn Holzfuss nur empfehlen."
  • Dieter Wetzel

    "Hallo Bernd, auch von mir herzlichen Dank. Die Teilnahme am Diploma-Seminar hat meine Wahrnehmung weiter geschärft und meine Achtsamkeit vertieft. Das hilft mir den Menschen verständnisvoller zu begegnen und unterstützender zu wirken. Vielen Dank, dass ich das Seminar gemeinsam mit den anderen Teilnehmern geniesen durfte."
  • Anja Mitsikari

    "Das Training hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Besonders die praktische Übung war sehr beeindruckend!!! Insgesamt sehr empfehlenswert! Vielen Dank. "
  • Sabrina Lippoldt

    "Diese paar Stunden haben gereicht, um sich selbst mit ganz anderen Augen zu sehen."
  • Ina Groß

    "Das Seminar war echtes Erlebnis mit Tiefenwirkung!! Vielen Dank lieber Bernd. Du warst uns Trainer, Coach und Mentor zugleich. Ich habe viele tolle Erkenntnisse mitgenommen, von denen ich sicher sehr viel umsetzen kann. Du hast mir vielfach die Augen und den Geist geöffnet. Danke dafür - Ich kann Deine Seminare wärmstens empfehlen."
  • Beate Ludwig

    "Ich finde das Basisseminar sehr gut. Mir ist die Wichtigkeit der geistigen Einstellung bezüglich meines Lebens sehr klar geworden. Es ist sehr einfach anwendbar. Vielen Dank".
  • Stephan D.

    "Nochmals vielen lieben Dank für die tolle NLP-Practitioner Ausbildung bei Dir. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und meine Sichtweise in vielen Dingen erweitert. Ich werde die Ausbildung bei Dir weiter fortführen und freue mich auf das kommende Jahr zur NLP-Master Ausbildung."
  • Daniel Spier

    "Mich haben der hohe Praxisbezug und die vielseitige Einsetzbarkeit völlig begeistert. Die vielen Beispiele und die praktischen Übungen mit Verbesserungsanregungen haben es mir leicht gemacht."
  • Doerthe Thaler

    "Ich bin sehr froh, lange Jahre nach Absolvieren meiner Practitioner-Ausbildung nun bei Dir mich auf das Abenteuer "Master" eingelassen zu haben. Für mich war es eine inspirierende Zeit, die mir nicht nur viel Freude und Vergnügen gebracht hat, sondern mich auch in vielerlei Hinsicht reicher und klarer an ein Ziel gebracht hat, welches ich zuvor noch gar nicht gesehen hatte."
  • Marc Schramma

    "Ich kann noch nicht richtig in Worte fassen, was NLP mit mir gemacht hat. Ich habe viele meiner Sichtweisen durch NLP positiv verändern können. Dadurch habe ich viel mehr Selbstvertrauen und positive Energie fur mich gewonnen."
  • Roland S.

    "Die NLP-Practitioner-Ausbildung war für mich, als hätte sich eine Tür in eine neue Welt geöffnet. Der Kurs war von Anfang bis zum Ende eine einzige Bereicherung. Du hast es dank Deiner Kompetenz und Deiner einfühlsamen Art geschafft, eine einzigartige Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit zu schaffen, in der viele neue - auch tiefgreifende - Erkenntnisse reifen durften."
  • Yvonne Rank

    Ich habe meine NLP-Ausbildung bei Bernd Holzfuss gemacht und bin von seiner ruhigen und souveränen Art komplett begeistert. Der Trainer lebt das NLP vor. In den Wissensgebieten ist er kompetent und in der praktischen Anwendung einfühlsam und authentisch. Die umfangreichen Ausbildungsunterlagen dienen mir noch heute als wertvolles Nachschlagewerk. Besonders hat mich der wertschätzende und respektvolle Umgang während der Ausbildung beeindruckt. Für mich war es ganz leicht, das Neue Wissen zu erlernen und es heute wie selbstverständlich in meinem Beruf und im privaten Leben anzuwenden. Ich kann Bernd Holzfuss uneingeschränkt weiterempfehlen.
  • Marcus W.

    Hallo lieber Bernd, ich möchte Dir noch herzlich zu einem Deiner besten Seminare gratulieren, die ich bei Dir besuchen durfte, den "Practitioner Coach". Sowohl die Atmosphäre unter den verschiedensten Teilnehmern, die sich sehr schnell zu einem funktionierenden und unterstützenden Team zusammengefügt haben, als auch für mich nun den Schritt von den Format-Elementen zur praxisnahen Anwendung der NLP-Interventionen. Natürlich passiert das innerhalb einer Gruppe nicht "einfach so". Das bedarf jemanden, der neben allen anderen Ebenen auch den Blick auf die Gruppe hat. Herzlichen Dank an Dich für dieses Erlebnis und Hut ab. Viele liebe Grüße Marcus
 

 

Wir sind Mitglied in den führenden NLP-Verbänden und Organisationen

 

Unser Institut wurde als Referenz für eine Fernseh-Dokumentation zum Thema: "NLP und Coaching" ausgewählt !

Fernsehbeitrag bei RNF.WISSEN und Rhein-Main TV mit uns und unserem Institut in der Hauptrolle.