Shoja

NLP-Ausbildungen,
Seminare, Trainings

Denk doch einfach, es ist ein bisschen gut!

Einkauf mit NLP-Erlebnis-Faktor

Bei unserem letzten Einkauf hatten wir, Bernd und Jasmin, ein fast schon erschütterndes Erlebnis: Ein Mitarbeiter des Supermarktes fiel, nachdem er Regale eingeräumt hatte und von der Leiter

steigen wollte, über eine Palette, die am Boden lag. Ein Fuß war noch in der Leiter, einer schon am Boden gewesen. Zunächst blieb der Mann am Boden liegen und wir wollten ihm schon zu Hilfe kommen, obwohl der Sturz nicht eben gefährlich gewirkt hatte. Doch dann rappelte sich der Mitarbeiter auf und begann, wütend vor sich hin zu schimpfen – die Arbeitsbedingungen hätten Schuld an seinem Unfall. „Immer muss ich hetzen, immer muss es schnell gehen, nie habe ich Zeit“, beschwerte er sich lautstark. An uns gewandt fuhr er fort, über seine Firma, den Arbeitgeber, die Vorgesetzten usw. zu hetzen, er wurde immer wütender. Wir sagten einige besänftigende Wort und gingen dann weiter, seine zornige Stimme hallte uns noch lange in dem fast leeren Einkaufsmarkt hinterher.
Erstaunlicherweise fanden wir in anderen Bereichen des Supermarktes sehr nette, freundliche und zufrieden wirkende Mitarbeiter. Einige standen lachend beieinander, andere gingen ihrer Arbeit nach und auch an der Kasse wurden wir freundlich bedient. Hatten sie einen anderen Arbeitgeber? Waren die Bedingungen für sie anders? Hatten sie etwa mehr Zeit?
Dazu passt sehr gut ein anderes Erlebnis: Meine Arbeitskollegin kam jüngst von ihrem Bildungsurlaub zurück und meinte, dort habe sie auch NLP gemacht: Sie wisse jetzt, dass man nicht sagen solle, dies oder jenes sei schlecht, sondern stattdessen sagen solle, dies oder jenes sei doch auch irgendwie ein bisschen gut. Wäre das ein hilfreicher Tipp für unseren Mann aus dem Supermarkt? Wäre ihm damit geholfen? Etwa zu sagen, ich bin zwar gefallen, habe einen blöden Chef und nie genug Zeit, aber irgendwie ist das doch auch ein bisschen gut?

Wir erleben immer wieder, dass einzelne Menschen in Situationen scheitern oder es ihnen darin sehr schlecht geht, während andere gut zurechtkommen und gar keine Herausforderung sehen. Liegt das daran, dass sie sich dann, wenn sie etwas als negativ empfinden, sagen: „Ach, irgendwie ist das doch auch ein bisschen gut?“ Wohl kaum, denn NLP ist gerade kein künstliches positives Denken, sondern ein besonders hoher Grad der Bewusstheit für das, was im eigenen Leben geschieht. Es geht gerade nicht darum, sich etwas schön zu reden, also etwas als gut zu titulieren, was sich schlecht anfühlt. Ebenso wenig geht es darum, vor sich hin zu schimpfen, unzufrieden zu sein und trotzdem weiter in der Situation zu bleiben.

Echte Zufriedenheit, ob im Job, in der Familie oder im Privatleben, kann mit NLP dann erreicht werden, wenn deutlich wird, dass es um unser Leben geht und das daher nur eine Person verantwortet: Wir selbst! Dabei zu erkennen, dass wir jede einzelne darin vorkommende Situationen bewerten und somit gedanklich und sprachlich dafür sorgen, wie wir uns fühlen und wie wir mit den Situationen umgehen wollen, gibt den Ausschlag zwischen einer Lebenseinstellung und einer aufgestülpten Gute-Laune-Brille.
Wir haben eine Situation, die wir als negativ empfinden? Dann wissen wir, dass das an unserer Bewertung liegt, die wir aufgrund unserer Glaubenssätze, Werte, Erfahrungen, innerer Anteile usw. gefällt haben. Damit haben wir nun zwei Möglichkeiten: Wollen wir etwas an unserer Bewertung ändern? Mit Techniken wie Reframing, Glaubenssatzarbeit oder Wahrnehmungsposition an unserer inneren Einstellung arbeiten? So, dass wir uns tatsächlich zu einer anderen Sicht- und Empfindungsweise vorwagen können? Oder haben wir nach eingehender Abwägung befunden, dass diese Bewertung aufrechterhalten werden soll, weil unsere Werte etc. tatsächlich zu stark verletzt werden? Dann können wir mit Strategie und Zielearbeit klar definieren, was wir stattdessen wollen. Nicht in der schlechten Bedingung verharren, sondern aktiv daran arbeiten, eine neue, bessere Lebenssituation zu erschaffen. In beiden Fällen wird deutlich: Es liegt an uns, damit umzugehen! Veränderung, ob im Denken, Fühlen, Bewerten oder im Handeln und Tun kommt nicht von alleine, wir selbst sind diejenigen, die anfangen und den Weg der Veränderung aktiv gestalten und gehen müssen, auch wenn es dadurch erst einmal etwas anstrengend werden kann. Das Ergebnis ist, insbesondere dann, wenn wir immer öfter zu aktiven Lebensgestaltern werden, dass immer mehr Bereiche nach unseren eigenen Wünschen geformt sind und wir eine deutlich höheren Zufriedenheit in unser Leben holen.

Jasmin Frank

Quelle: NLP-Institut für WirkKommunikation

5 Sterne sprechen für unsere Seminare,
Trainings und NLP-Ausbildungen

Hier erfahren Sie mehr ...

 

geld_zurück

NLP-Seminare und NLP-Ausbildungen buchen
ohne finanzielles Risiko! Mit Geld-zurück-Garantie !!

lesen Sie hier mehr dazu... 

 

Feedbacks unserer Seminarteilnehmer:

  • Stephan Dieckmann - Daimler AG

    "Bernd Holzfuss vom Institut für WirkKommunikation zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Fachkenntnis im Gesamtbereich des NLP aus. Er verfügt dabei über einen einzigartigen Lehrstil, der es erlaubt theoretische und praktische Module dem Anfänger sehr effektiv näher zu bringen. Ich kann die Ausbildung bei Herrn Holzfuss nur empfehlen."
  • Ina Groß

    "Das Seminar war echtes Erlebnis mit Tiefenwirkung!! Vielen Dank lieber Bernd. Du warst uns Trainer, Coach und Mentor zugleich. Ich habe viele tolle Erkenntnisse mitgenommen, von denen ich sicher sehr viel umsetzen kann. Du hast mir vielfach die Augen und den Geist geöffnet. Danke dafür - Ich kann Deine Seminare wärmstens empfehlen."
  • Stephan D.

    "Nochmals vielen lieben Dank für die tolle NLP-Practitioner Ausbildung bei Dir. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und meine Sichtweise in vielen Dingen erweitert. Ich werde die Ausbildung bei Dir weiter fortführen und freue mich auf das kommende Jahr zur NLP-Master Ausbildung."
  • Doerthe Thaler

    "Ich bin sehr froh, lange Jahre nach Absolvieren meiner Practitioner-Ausbildung nun bei Dir mich auf das Abenteuer "Master" eingelassen zu haben. Für mich war es eine inspirierende Zeit, die mir nicht nur viel Freude und Vergnügen gebracht hat, sondern mich auch in vielerlei Hinsicht reicher und klarer an ein Ziel gebracht hat, welches ich zuvor noch gar nicht gesehen hatte."
  • Marc Schramma

    "Ich kann noch nicht richtig in Worte fassen, was NLP mit mir gemacht hat. Ich habe viele meiner Sichtweisen durch NLP positiv verändern können. Dadurch habe ich viel mehr Selbstvertrauen und positive Energie fur mich gewonnen."
  • Roland S.

    "Die NLP-Practitioner-Ausbildung war für mich, als hätte sich eine Tür in eine neue Welt geöffnet. Der Kurs war von Anfang bis zum Ende eine einzige Bereicherung. Du hast es dank Deiner Kompetenz und Deiner einfühlsamen Art geschafft, eine einzigartige Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit zu schaffen, in der viele neue - auch tiefgreifende - Erkenntnisse reifen durften."
  • Yvonne Rank

    Ich habe meine NLP-Ausbildung bei Bernd Holzfuss gemacht und bin von seiner ruhigen und souveränen Art komplett begeistert. Der Trainer lebt das NLP vor. In den Wissensgebieten ist er kompetent und in der praktischen Anwendung einfühlsam und authentisch. Die umfangreichen Ausbildungsunterlagen dienen mir noch heute als wertvolles Nachschlagewerk. Besonders hat mich der wertschätzende und respektvolle Umgang während der Ausbildung beeindruckt. Für mich war es ganz leicht, das Neue Wissen zu erlernen und es heute wie selbstverständlich in meinem Beruf und im privaten Leben anzuwenden. Ich kann Bernd Holzfuss uneingeschränkt weiterempfehlen.
  • Marcus W.

    Lieber Bernd, ich möchte mich ganz herzlich für eines Deiner besten Seminare bedanken, das ich je besuchen durfte: Den "NLP-Practitioner Coach". Sowohl die Atmosphäre unter den verschiedensten Teilnehmern, die sich sehr schnell zu einem funktionierenden und unterstützenden Team zusammengefügt haben, als auch für mich nun den Schritt von den Format-Elementen zur praxisnahen Anwendung der NLP-Interventionen. Natürlich passiert das innerhalb einer Gruppe nicht "einfach so". Das bedarf jemanden, der neben allen anderen Ebenen auch den Blick auf die Gruppe hat. Herzlichen Dank an Dich für dieses Erlebnis und Hut ab. Viele liebe Grüße Marcus
  • Susanne K.

    Die Practitioner-Ausbildung im Institut für WirkKommunikation ist beste Investition in mich selbst, die ich jemals getätigt habe. Bernd und Jasmin sind kompetente Trainer, denen es gelungen ist, eine gute Ausgewogenheit zwischen der Vermittlung theoretischen Wissens und zahlreicher praktischer Übungssequenzen zu finden. In einzigartiger Atmosphäre der historischen Hofreite und maßgeblich durch einen respektvollen Umgang, durfte ich erleben, wie jedem Einzelnen von uns der Raum gegeben wurde, um persönlich zu wachsen. An jedem einzelnen Wochenende bin ich mit neuem Wissen und mit neuer Energie nach Hause gefahren. Jeder einzelne Kilometer der jeweils 280 km sowie jeder €uro ist bestens investiert. Die NLP Practitioner-Ausbildung hat mein Leben verändert und ich freue mich auf die Fortsetzung. Danke, Jasmin und Bernd!
  • Danni K.

    Jetzt, am Ende meiner erfolgreich bestandenen Practitioner Prüfung ist mein Herz voll Liebe gefüllt, meine Ansichten an vielen Stellen um 180 Grad gewendet und mein Leben mehr als bereichert. Bereichert um viel neues Wissen, dass Bernd und Jasmin so geduldig, humorvoll und liebevoll vermittelten, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. Bereichert von einer Wertschätzung, sowohl von allen Teilnehmern, als auch den Trainern. Bereichert von all den Eindrücken, an denen mich die anderen Teilnehmern haben teilnehmen lassen. Ich danke Bernd und Jasmin noch einmal für diese tolle Zeit und freue mich auf den Master.
 

 

Wir sind Mitglied in den führenden NLP-Verbänden und Organisationen

 

Unser Institut wurde als Referenz für eine Fernseh-Dokumentation zum Thema: "NLP und Coaching" ausgewählt !

Fernsehbeitrag bei RNF.WISSEN und Rhein-Main TV mit uns und unserem Institut in der Hauptrolle.