NLP-Ausbildungen,
Seminare, Trainings

Shoja

NLP Verbände

Die verschiedenen NLP Verbände

Führende NLP-Verbände

Führende NLP-Verbände

Wissenswertes über NLP-Verbände

Wissenswertes über NLP-Verbände

Wer sich für eine NLP-Ausbildung interessiert, der wird sehr schnell feststellen, dass die Palette der Ausbildungsangebote recht groß ist. Grundsätzlich sollte eine NLP Ausbildung nur dort angestrebt werden, wo sie auch nach einem der anerkannten NLP Verbände zertifiziert wird.

Deshalb geben wir hier zunächst einen Überblick über die Besonderheiten der verschiedenen NLP Verbände und beantworten ausführlich die Fragen, die uns im Zusammenhang mit NLP und NLP-Ausbildungen sehr häufig gestellt werden.

Weltweit anerkannte NLP-Verbände:

  • International Association for Neuro-Linguistic Programming

    IANLP

    International Association for Neuro-Linguistic Programming

    Mehr

  • The Association for Neuro Linguistic Programming

    ANLP

    The Association for Neuro Linguistic Programming

    Mehr

  • International NLP-Trainers Association

    INLPTA

    International NLP-Trainers Association

    Mehr

  • International Association of NLP-Institutes / Coaching Institutes

    NLP-IN

    International Association of NLP-Institutes / Coaching Institutes

    Mehr

  • DVNLP

    DVNLP

    Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren

    Mehr

Weitere NLP-Verbände

  • nlpaed

    Verband für neurololinguistische Verfahren in Bildung und Erziehung

    Mehr

  • Die Society of NLP

    Die Society of NLP
    (nach Richard Bandler)

    Mehr

Im Vordergrund unserer NLP-Ausbildungen stehen die Förderung Ihrer sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen; die Steigerung der kognitiven Leistungen und der professionellen Präsentationsfähigkeiten (berufliche Soft-Skills). Dies kann idealerweise berufs- und studienbegleitend sein.

Weiterlesen: NLP Verbände

International Association of NLP-Institutes

International Association of NLP-Institutes, NLP-IN
und die International Coaching Institutes, NLP-ICI

International Association of NLP-Institutes, NLP-IN

Die NLP-IN, International Association of NLP-Institutes ist ein weltweit agierendes Netzwerk von erfahrenen NLP-Ausbildungs- und Trainings-Instituten und qualifizierten NLP-Trainern mit einem gemeinsamen Ethik- und Qualitätsstandard von Australien über China, den Arabischen Ländern, Europa, den USA bis nach Brasilien mit mehr als 8.800 Mitgliedern in der IN, ICI, WHO, WSCO und In-Me.

Voraussetzung für die Anerkennung als Mitglieds-Institut sind die erfolgreiche Durchführung von mindestens sieben qualitativ hochwertigen NLP-Trainings (mindestens NLP-Practitioner) nach dem aktuellen Curricula und den bewährten Ethikstandards mit Integrität, professionellem Anspruch, Erfahrung, Qualität und Exzellenz.

Ein siegelberechtigter „NLP-Master-Trainer, IN" hat eine Mindest-Qualifikation von wenigstens 126 Tagen bzw. 920 Stunden Live-Ausbildungserfahrung erworben. Der Leiter eines erfahrenen IN-Mitgliedsinstitut muss mindestens 252 Ausbildungstage mit 1.830 Trainings-Stunden als Qualifikationsnachweis erworben haben.

Die Organisation wird in Deutschland geleitet von Präsident Karl Nielsen in Berlin.

Über die Kooperation mit ausländischen Universitäten bietet die IN auch Studiengänge in Psychologie und Coaching mit Schwerpunkt NLP an, die Abschlüsse zum Bachelor, Master und Ph.D. of NLP ermöglichen.

Bernd Holzfuss ist NLP Master Trainer der NLP-IN.

Mitgliedsprofil  Curricula

Siegelberechtigter „NLP-Master-Trainer, IN"

Nur wer vom IN als "NLP Master Trainer, IN" ernannt wurde hat das Recht mit dem IN-Siegel zu siegeln. "NLP Master Trainer, IN" sind entweder:

  • Leiter eines erfahrenen IN-Mitglieds-Institutes oder
  • zusätzliche Trainer an einem IN-Mitglieds-Institut in dessen Namen sie siegeln dürfen.

Durch die Ernennung zum "NLP Master Trainer, IN" können sie den Teilnehmern ihrer Ausbildungen ein Zertifikat mit einem IN-Siegel übergeben.
Hier finden Sie die vollständige Liste der "NLP Master Trainer, IN".

Voraussetzungen zur Ernennung zum "NLP Master Trainer" (IN)

Voraussetzungen der International Association of NLP-Institutes (IN):

Wir (die IN) sind der Meinung, dass ein NLP-Lehrtrainer coachen können sollte. Deshalb haben wir (statt unspezifischer Unterrichtserfahrungen, Fortbildungen oder allgemeinen Therapie/Coachstunden, wie sie in vielen anderen NLP-Verbänden gefordert werden) in unser Curriculum eine Coachausbildung, Coaching zur Lehrtrainerentwicklung, eine Lehrtrainerarbeitsdarstellung und ein Lehrtrainerkolloquium aufgenommen. Qualifikationsnachweise aus Lehrtraineranerkennungen anderer Verbände erkennen wir im Einzelfall als vergleichbare Kompetenz an.

  • Mindestalter 25 Jahre und abgeschlossene Berufsausbildung.
  • "NLP- Lehrtrainer , IN oder DVNLP oder INLPTA
  • Assistenzen bei "NLP-Trainer-Training", mindestens 18 Tage.
  • Coachausbildung oder Coachfortbildung im Umfang von mindestens 12 Tagen.
  • Mindestens 30 Stunden Coaching/Supervision zur Lehrtrainerentwicklung
  • Mindestens 150 Stunden reflektierte Trainingserfahrung
  • Mindestens 7 NLP Standardausbildungen (NLP Trainings mit 18 Tagen).
  • Schriftliche Darstellung der Arbeit als NLP-Lehrtrainer (30 Seiten: Selbstverständnis, Kompetenzen, USP, Seminarkonzeption, angrenzende Methoden.

Details zu Punkt.: Lehrtrainerarbeit und optionales Kolloquium

Jeder Master Trainer der IN verpflichten sich, den Ethikstandard der IN in der Arbeit mit Menschen zu wahren, um einen bedeutsamen Beitrag zum Wohle aller Menschen für die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Gerechtigkeit und Frieden weltweit zu leisten.

1. Master Trainerarbeit, 30 Seiten, Selbstverständnis, Werte, Kernkompetenzen. Darstellung einer für das NLP relevanten Methode, inkl. der daraus folgenden möglichen Anwendungen im NLP-Training.

2. Testing von Master Trainerqualitäten in einem Kolloquium durch die Ausbildungskommission der IN

  • Kenntnisse der IN-Philosophie, der IN-Ethikrichtlinien und der IN-Qualitätsstandards

  • Demonstrationen von NLP-Practitioner- und NLP-Masterformaten
  • Eröffnungs- und Abschlusssequenzen
  • Übungsdesign und Curriculares Denken
  • Kenntnisse von Transferprozessen und Grenzen des NLP
  • Energiechoreographie und Lern-Biologie
  • Hintergrundwissen NLP–Axiome, Ethik und Ökologie
  • Qualitätsorientierungen für Handouts (Trainingsunterlagen)
  • Einsatz und Achtsamkeit im Umgang mit Sprache
  • relevante Grundkenntnisse in der Klinischen Psychologie
  • Zertifizierungskompetenzen

Im Vordergrund unserer NLP-Ausbildungen stehen die Förderung Ihrer sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen; die Steigerung der kognitiven Leistungen und der professionellen Präsentationsfähigkeiten (berufliche Soft-Skills). Dies kann idealerweise berufs- und studienbegleitend sein.

Weiterlesen: International Association of NLP-Institutes

INLPTA

International NLP-Trainers Association, INLPTA

INLPTA

Die International NLP-Trainers Association, INLPTA

Die INLPTA, International NLP Trainers Association wurde 1993 von den NLP-Master-Trainern Wyatt Woodsmall, Bert Feustel und Marvin Oka gegründet. Seit dem hat sich die INLPTA überall auf der Welt als Qualitätsmarke für hochwertige NLP-Ausbildungen und als Qualitätssiegel seiner NLP-Trainer etabliert.

Die INLPTA ist eine weltweit agierende NLP-Trainer-Vereinigung, die sich um Qualität, Ethik und Professionalität seiner Trainer im NLP kümmert. Sie ist die älteste NLP-Trainervereinigung weltweit. In Deutschland vertritt Bert Feustel in München den Verband für den gesamten europäischen Raum.

Das Ziel der INLPTA ist es, die Ausbildungsqualität der professionellen NLP-Trainer in Bezug auf ethische und professionelle Nutzung von NLP durch weltweit einheitliche Zertifizierungsprozesse sicher zu stellen, sowie das NLP im Businesskontext auf der ganzen Welt weiter zu forcieren.

Mitglieder in der INLPTA können nur Trainer bzw. Master-Coaches werden, die eine separate INLPTA Trainerausbildung bzw. ein spezielles Trainer Upgrade durchlaufen haben.

Curricula der INLPTA

INLPTA Kompetenzstandards und Richtlinien für INLPTA-Trainer

Von einem INLPTA-NLP-Trainer wird erwartet, dass er intellektuelle und verhaltensmäßige Kompetenz in den folgenden Gebieten auf allen Ebenen von Frames, Prinzipien, Techniken und Unterscheidungen demonstrieren kann:

Exzellenz in allen intellektuellen verhaltensmäßigen und einstellungsmäßigen Inhalten, sowohl auf Practitioner- als auch auf Master-Practitioner-Level, sowie die Fähigkeit, verschiedene Muster parallel und gleichzeitig zu demonstrieren.

Im Einzelnen sollte ein NLP-Trainer folgende Fähigkeiten besitzen:

  • Die Fähigkeit, ein komplettes INLPTA Practitioner- und Master-Practitioner-Training zu designen.
  • Die Fähigkeit, die verschiedenen Inhalte angemessen zu chunken, in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen und entsprechend zu unterrichten.
  • Die Fähigkeit, die NLP-Schüler in ihrem Lernprozess zu unterstützen, sowohl was das Aneignen der Inhalte als auch der Einstellungen und Haltungen angeht.
  • Die Fähigkeit, mit den Teilnehmern, den Kollegen und Trainern einen hohen Rapportlevel herzustellen und aufrechtzuerhalten.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe offen und verdeckt hypnotisch zu arbeiten und diese hypnotischen Induktionen im Vorhinein relativ zum jeweiligen Ausbildungsstand der Gruppe zu planen.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe schnell Rapport herzustellen und in schwierigen Situationen aufrechtzuerhalten.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe ökologisch zu arbeiten.
  • Die Fähigkeit, die Gruppe als Ganzes auf ökologische Weise zu führen.
  • Die Fähigkeit, den Lernenden zu modellieren.
  • Die Fähigkeit, die Unterschiede in Weltmodellen zwischen den Schülern bzw. zwischen Trainer und Schüler zu utilisieren, zu pacen und zu leaden.
  • Die Fähigkeit, die Satir-Kategorien während der Ausbildung zu nutzen für die Kommunikation mit der Gruppe.
  • Die Fähigkeit, Übungen zu designen, in übergeordnete Zusammenhänge einzubetten, die Übenden beim Üben zu unterstützen und die Feedback-Runde (Sharing) zu leiten.
  • Die Fähigkeit, klare und verständliche Übungsanweisungen zu geben.
  • Die Fähigkeit, alle Practitioner- und Master-Practitioner-Techniken verdeckt und offen demonstrieren zu können.
  • Die Fähigkeit, Raumanker zu installieren und zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Nested-Loops zu designen und anzuwenden.
  • Die Fähigkeit, Fragen zu beantworten und unbewusste Lernprozesse während eines Open-Frames in Gang zu setzen.
  • Die Fähigkeit, unbewusste Lernprozesse zu initiieren und bei unbewussten Lernprozessen hilfreich zur Seite zu stehen.
  • Die Fähigkeit, die jeweiligen Umweltbedingungen für ein optimales Lernen auf bewusstem und unbewusstem Level zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Lernprozesse auf unterschiedlichen logischen Ebenen anzuregen und zu unterstützen.
  • Die Fähigkeit, das Training zu designen und abzuhalten, so dass unterschiedliche Lernstile (4-Mat, Kolb) abgedeckt werden.
  • Die Fähigkeit, Teilnehmer auf Practitioner- und Master-Practitioner-Level angemessen zu prüfen und zu beurteilen.
  • Die Fähigkeit, auf der Verhaltensebene Kongruenz zu demonstrieren ("walk what you talk and talk what you walk").
  • Ein hohes Maß an emotionaler Stabilität, Stressunempfindlichkeit, Selbstmanagement und state control.
  • Die Fähigkeit, das eigene Modell der Welt zu kennen und es kongruent, ökologisch und respektvoll in der Kommunikation mit dem Modell einer anderen Person abzugleichen.
  • Die Fähigkeit, mit Konflikten angemessen umgehen zu können, und die Fähigkeit effektive und ökologische Entscheidungen relativ zum Kontext treffen zu können.
  • Grundlegendes Verständnis der geläufigsten gegenwärtigen Modelle in der Psychologie, Physiologie, Gehirnforschung, Therapie und anderer mit dem NLP verwandter Gebiete.
  • Die Fähigkeit, Metaphern kontextabhängig zu designen, auf interessante Weise vorzutragen und für den Trainingsverlauf zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Feedback auf eine Weise zu geben, die dem anderen hilft, seine Fähigkeiten und sich als Person weiterzuentwickeln.
  • Die Fähigkeit, Teilnehmern Aufgaben zu geben, die ihnen helfen, etwas zu lernen.
  • Die Fähigkeit, mit Störern, schwachen Teilnehmern, "Problemfällen", ökologischen und/oder ethischen Problemen angemessen umgehen zu können.
  • Die Fähigkeit, sich auf die Gruppe zu kalibrieren und angemessen darauf zu reagieren.
  • Die Fähigkeit, den eigenen Trainingsstil entsprechend dem Publikum, Kontext und jeweiligem Ziel angemessen verändern zu können.

Voraussetzungen zur Ernennung zum INLPTA Master-Trainer

Richtlinien zur Ernennung zum INLPTA-Master-Trainer

Die Ernennung zum INLPTA Master Trainer kann nur durch das Board of Directors der INLPTA erfolgen. Die Verleihung des Titels "INLPTA Master Trainer" erfolgt nur im Einzelfall, nach sorgfältiger Prüfung durch das INLPTA Board of Directors und nur an sehr erfahrene und außergewöhnlich verdiente Trainerpersönlichkeiten.

Die Auszeichnung mit dem Titel "INLPTA-Master-Trainer" dokumentiert, dass der NLP Trainer ein sehr hohes Maß an Trainings-Exzellenz im Bereich der NLP-Ausbildung erreicht hat.

Nur ein INLPTA Master Trainer darf eine von der INLPTA anerkannte NLP Trainer Ausbildung leiten und zertifizieren. Bernd Holzfuss ist einer von nur drei NLP-Trainern in ganz Deutschland, denen dieser Titel verliehen wurde.

Was der Titel "INLPTA-Master-Trainer" aussagt:

Ein INLPTA Master Trainer

  • hat einen anerkannten Beitrag (Ansatz, Modell, Technik oder Format) zum NLP geleistet,
  • verfügt über außergewöhnliche Fachkompetenzen im Bereich der Theorie, Praxis und der Vermittlung von NLP-Inhalten,
  • erreicht ein außergewöhnlich hohes Maß an Trainings-Exzellenz im Bereich der NLP-Ausbildungen,
  • verfügt über besonders reichhaltige Erfahrungen in der Durchführung von NLP-Ausbildungen und Trainings.

    "Ein INLPTA Master Trainer ist ein Großmeister des NLP, dem mit diesem Titel der Ritterschlag des NLP verliehen wird"
    (Bert Feustel, Mitbegründer und Mitglied des Board of Directors der INLPTA)

Generelle Voraussetzungen:

  • Der Kandidat ist als zertifizierter INLPTA-Trainer Mitglied der INLPTA
  • Der Kandidat hat eine durch das Board of Directors autorisierte NLP Master Trainer Ausbildung durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen.
  • Die Trainingsleistung muss von mindestens 2/3 des Board of Directors beurteilt werden.
  • Der Kandidat hat einen Beitrag zum Modell des NLP geleistet und dem Board of Directors zur Anerkennung und zur Beurteilung vorgelegt.
  • Das Zertifizierungs-Training entspricht den INLPTA Master-Trainer Kompetenzstandards und -richtlinien.
  • Es liegt eine Empfehlung zur Ernennung zum INLPTA Master Trainer eines INLPTA Master Trainers vor.

Anerkannte Beiträge zum NLP-Modell

Der Kandidat muss seinen Beitrag zum NLP-Modell den Board of Directors schriftlich vorlegen. Der Beitrag wird von den Direktoren der INLPTA nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Der Beitrag besteht aus einer neuen Technik oder Veränderungsmodell, welches NLP erlaubt, etwas zu tun, was vorher nicht möglich oder nicht so leicht, so elegant und so gut möglich war.
  • Der Beitrag kann in der Praxis gut angewendet werden.
  • Der Entwickler dieses Beitrags muss eine Präsentation auf internationalen INLPTA-Kongressen über diesen Beitrag halten, wenn er dazu aufgefordert wird.
  • Der INLPTA wird das Recht eingeräumt, diesen Beitrag zu veröffentlichen, mit allen Rechten für den Entwickler, um ihn in der NLP-community zu verbreiten, und zwar in der von dem Board of Directors als angemessen erscheinender Form.

jpg Bernd Holzfuss, INLPTA Master Trainer

 

Ethischer Kodex der INLPTA

  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer schränkt mit seinem Wissen niemals das Wohlbefinden anderer ein, er tut alles, was möglich ist und berücksichtigt die ökologischen Belange in allen Aspekten seiner Arbeit.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer versucht immer, seine NLP- Fähigkeiten für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Menschen und Gesellschaft einzusetzen.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer reagiert aktiv auf falsche oder mißverständliche Darstellungen von NLP und / oder der INLPTA, um sicherzugehen, dass NLP und / oder INLPTA in der Öffentlichkeit fair und akkurat dargestellt werden.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer zertifiziert NLP-Studenten nur mit einem Level, zu dem er (der Trainer) berechtigt ist.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer zertifiziert nur Studenten, die den Standards und Erfordernissen der INLPTA gerecht werden.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer weist keinen Interessenten - weder aufgrund von Nationalität, Hautfarbe, Glauben, Geburtsort oder Geschlecht - zurück, noch aufgrund irgend eines anderen Grundes, der als unfair oder diskriminierend angesehen werden könnte.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer soll in keinen Fall, weder öffentlich noch privat, die INLPTA und ihre Mitglieder herabwürdigen und stellt die INLPTA positiv dar.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer verwendet keine INLPTA Siegel, Logos oder Materialien in seinem Marketing oder seinen Seminaren, die nicht mit den INLPTA- Richtlinien übereinstimmen.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer missbraucht nicht wissentlich seine Glaubwürdigkeit, Status, Titel, Zugehörigkeit oder Autorität in welcher Form auch immer.
  • Ein zertifizierter INLPTA Trainer soll an den professionellen Vereinbarungen mit INLPTA festhalten und die Regeln des professionellen und ethischen Verhaltens befolgen.

Business Zertifizierung:

INLPTA Business-Ausbildungen

Es gibt 4 Levels für eine Business-Zertifizierung:

  • NLP Business Communications Practitioner
  • NLP Business Communications Master-Practitioner
  • NLP Business Communications Trainer
  • NLP Business Communications Master-Trainer

INLPTA Trainer können die Zulassung als Business Trainer beantragen. Die Voraussetzungen für die Anerkennung sind Business-Erfahrung (im Trainingskontext), Arbeit im Business und / oder Ausbildung im betriebswirtschaftlichen Hintergrund.

INLPTA Business-Trainer können auch Business-Practitioner- und Business-Master-Ausbildungen durchführen. Die Richtlinien sind die gleichen wie beim Standard Practitioner / Master, allerdings müssen alle Inhalte auf den Business-Kontext geframet und angewendet werden.

Auf den Zertifikaten kann dann die Bezeichnung "Business Practitioner" und "Business Master" verwendet werden.

 

Im Vordergrund unserer NLP-Ausbildungen stehen die Förderung Ihrer sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen; die Steigerung der kognitiven Leistungen und der professionellen Präsentationsfähigkeiten (berufliche Soft-Skills). Dies kann idealerweise berufs- und studienbegleitend sein.

Weiterlesen: INLPTA

DVNLP

Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren , DVNLP

DVNLP

Der Deutsche Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren DVNLP

Der Deutsche Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren e.V. (DVNLP) wurde 1996 aus dem Zusammenschluss der GANLP* und des DGNLP** als Verband der organisierten NLP-Anwender, NLP-Coaches und NLP-Trainer gegründet. Er ist heute mit ca. 2.000 Mitgliedern einer der größten Weiterbildungsverbände in Deutschland.

Lehrtrainer, DVNLP - Bernd Holzfuss

Der Verband DVNLP ist Gründungsmitglied des Dachverbandes der Weiterbildungsorganisationen DVWO und der europaen association for NLP (eanlp) auf europäischer Ebene.

Unter den NLP-Verbänden ist der DVNLP der größte in Deutschland und Europa und ist damit das größte unabhängige Experten-Forum für Menschen, die NLP im beruflichen oder privaten Kontext nutzen.

Der DVNLP stellt allerhöchste Ansprüche an die Qualifikation seiner angeschlossenen NLP-Lehrtrainer und an die Qualität deren NLP-Ausbildungen. Zur Sicherung dieser Qualität hat der Verband standardisierte Curricula und einheitliche Zertifizierungskriterien entwickelt.

Daraus wird deutlich, warum ein Zertifikatssiegel des DVNLP das bedeutsamste im gesamten deutschsprachigen Raum ist.

*) German Association of Neurolinguistic Programming

**) Deutsche Gesellschaft für NLP

Bernd Holzfuss ist NLP Lehrtrainer und Lehrcoach des DVNLP

Mitgliedsprofil   Curricula  

Kriterien für die Ernennung zum Lehrtrainer, DVNLP

Ein Lehrtrainer, DVNLP verfügt insbesondere über die nachstehend im einzelnen aufgeführten Qualifikationsnachweise:

Erfolgreich abgeschlossene NLP-Practitioner-, NLP-Master und Trainer-Ausbildungen, DVNLP sowie mindestens drei Jahre NLP-Erfahrung seit Beginn der NLP-Practitioner-Ausbildung und 20 Stunden Einzel-Coaching/Therapie bei einem NLP-Anwender, der mindestens Lehrtrainer*in, DVNLP, oder Master Coach, DVNLP, oder NLP-Berater, DVNLPt ist.

Zusätzlich:

  • Die Assistenz eines NLP-Practitioner- und eines NLP-Master-Trainings, DVNLP. Eine Assistenz bedeutet, dass der Lehrtraineranwärter das gesamte NLP Training als Assistenzperson bei einer/m "LehrtrainerIn, DVNLP" begleitet. Der detaillierte Nachweis der Assistenz bestätigt die Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit der Assistenz. Die inhaltliche Gestaltung der Assistenz liegt im Ermessen des Lehrtrainers.
  • 500 Stunden Unterrichtserfahrung, z.B. in der Erwachsenenbildung, innerbetrieblichen Weiterbildung, in Schulen oder vergleichbare unterrichtende Tätigkeiten.
  • 150 Stunden Fortbildung im Bereich der humanistischen Psychologie. Aufgrund vieler innovativer Angebote im Aus-, Weiter- und Fortbildungsbereich hat die AFK die Anforderungen an die 150 Stunden Fortbildung im Bereich der humanistischen Psychologie für die Lehrtrainer-Anerkennung aktualisiert.
  • Einführungs-Workshop. Nachweis für den Besuch des vom DVNLP angebotenen "Einführungs-Workshops".  Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop sind: Mitgliedschaft im DVNLP und Abschluss Trainer, DVNLP.

Kriterien für die Ernennung zum Lehrcoach, DVNLP

Ein Lehrtcoach, DVNLP verfügt insbesondere über die nachstehend im einzelnen aufgeführten Qualifikationsnachweise:

Erfolgreich abgeschlossene NLP-Practitioner-, NLP-Master und Trainer-Ausbildungen, DVNLP sowie mindestens drei Jahre NLP-Erfahrung seit Beginn der NLP-Practitioner-Ausbildung und 20 Stunden Einzel-Coaching/Therapie bei einem NLP-Anwender, der mindestens Lehrtrainer*in, DVNLP, oder Master Coach, DVNLP, oder NLP-Berater, DVNLPt ist.

Zusätzlich:

  • Anerkannte/r Lehrtrainer/in, DVNLP seit mind. 3 Jahren
  • Zertifizierter Coach, DVNLP seit mind. 3 Jahren
  • Eine qualifizierte Assistenz bei einer Coach, DVNLP Ausbildung
  • 500 Std. Trainingserfahrung seit der Ernennung zum Lehrtrainer, DVNLP; diese sind entsprechend schriftlich nachzuweisen
  • Mind. drei NLP-Practitioner-Ausbildungen (DVNLP) durchgeführt
  • Drei Jahre NLP Coaching-Erfahrung mit mind. 150 Coaching-Stunden, nachgewiesen durch
    • - Formblatt C1
    • - drei Falldokumentationen Formblatt C2
    • - drei Referenzen mit Kontaktangaben (eines der NLP Coachings, das als Referenz angegeben wird, muss älter als zwei Jahre sein).

Es werden nachfolgend aufgeführte Verfahren -jetzt als psychologische Verfahren benannt- und anerkannt. Die 150 Stunden müssen sich aus drei weiteren Bereichen, neben dem NLP, zusammen setzen:

  • Coachingausbildung
  • Encounter
  • Entspannungsmethoden
  • Familientherapie
  • Familienstellen
  • Gesprächstherapie
  • Gesprächstherapie nach Rogers
  • Gestalttherapie
  • Hypnotherapie
  • Hypno-Fort- / Ausbildung
  • Heilpraktikerschein
  • Mediation
  • Organisationsaufstellungen
  • Personalentwicklung
  • Psychoanalyse nach Jung, Adler, Freud
  • Psychodrama
  • Psychotherapie (HP klein)
  • Provokative Therapie
  • Suggestopädie
  • Supervision
  • Systemische Therapie
  • Themenzentrierte Interaktion
  • Transakationsanalyse
  • Verhaltenstherapie
  • Gordon-Familientraining
  • Andere Aufstellungen

Ebenso werden akademische Abschlüsse in humanistischen/ psychologischen Fächern anerkannt.

Hierzu zählen:

  • Humanmedizin
  • Kunsttherapie
  • Linguistik
  • Musiktherapie
  • Psychologie
  • Sozialpädagogik
  • Soziologie
  • Werbepsychologie

Die Aufteilung der 150 Stunden ist frei wählbar. Kenntnisse psychologischer Literatur in den für NLP relevanten Bereichen, die z.B. im Rahmen eines Psychologiestudiums, Studiums der Sozialpädagogik, einer Heilpraktikerausbildung/Psychotherapie, durch Teilnahme an psychotherapeutischen Fachkongressen, interkollegialem Literaturstudium erworben sein können. Davon müssen mindestens 50 Stunden nachgewiesen werden.

Im Vordergrund unserer NLP-Ausbildungen stehen die Förderung Ihrer sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen; die Steigerung der kognitiven Leistungen und der professionellen Präsentationsfähigkeiten (berufliche Soft-Skills). Dies kann idealerweise berufs- und studienbegleitend sein.

Weiterlesen: DVNLP

INLPTA Kompetenzstandards und Richtlinien für INLPTA-Trainer

inlpta_logoVon einem INLPTA-NLP-Trainer wird erwartet, dass er intellektuelle und verhaltensmäßige Kompetenz in den folgenden Gebieten auf allen Ebenen von Frames, Prinzipien, Techniken und Unterscheidungen demonstrieren kann:

Exzellenz in allen intellektuellen verhaltensmäßigen und einstellungsmäßigen Inhalten, sowohl auf Practitioner- als auch auf Master-Practitioner-Level, sowie die Fähigkeit, verschiedene Muster parallel und gleichzeitig zu demonstrieren.

Im Einzelnen sollte ein NLP-Trainer folgende Fähigkeiten besitzen:

  • Die Fähigkeit, ein komplettes INLPTA Practitioner- und Master-Practitioner-Training zu designen.
  • Die Fähigkeit, die verschiedenen Inhalte angemessen zu chunken, in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen und entsprechend zu unterrichten.
  • Die Fähigkeit, die NLP-Schüler in ihrem Lernprozess zu unterstützen, sowohl was das Aneignen der Inhalte als auch der Einstellungen und Haltungen angeht.
  • Die Fähigkeit, mit den Teilnehmern, den Kollegen und Trainern einen hohen Rapportlevel herzustellen und aufrechtzuerhalten.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe offen und verdeckt hypnotisch zu arbeiten und diese hypnotischen Induktionen im Vorhinein relativ zum jeweiligen Ausbildungsstand der Gruppe zu planen.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe schnell Rapport herzustellen und in schwierigen Situationen aufrechtzuerhalten.
  • Die Fähigkeit, mit der gesamten Gruppe ökologisch zu arbeiten.
  • Die Fähigkeit, die Gruppe als Ganzes auf ökologische Weise zu führen.
  • Die Fähigkeit, den Lernenden zu modellieren.
  • Die Fähigkeit, die Unterschiede in Weltmodellen zwischen den Schülern bzw. zwischen Trainer und Schüler zu utilisieren, zu pacen und zu leaden.
  • Die Fähigkeit, die Satir-Kategorien während der Ausbildung zu nutzen für die Kommunikation mit der Gruppe.
  • Die Fähigkeit, Übungen zu designen, in übergeordnete Zusammenhänge einzubetten, die Übenden beim Üben zu unterstützen und die Feedback-Runde (Sharing) zu leiten.
  • Die Fähigkeit, klare und verständliche Übungsanweisungen zu geben.
  • Die Fähigkeit, alle Practitioner- und Master-Practitioner-Techniken verdeckt und offen demonstrieren zu können.
  • Die Fähigkeit, Raumanker zu installieren und zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Nested-Loops zu designen und anzuwenden.
  • Die Fähigkeit, Fragen zu beantworten und unbewusste Lernprozesse während eines Open-Frames in Gang zu setzen.
  • Die Fähigkeit, unbewusste Lernprozesse zu initiieren und bei unbewussten Lernprozessen hilfreich zur Seite zu stehen.
  • Die Fähigkeit, die jeweiligen Umweltbedingungen für ein optimales Lernen auf bewusstem und unbewusstem Level zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Lernprozesse auf unterschiedlichen logischen Ebenen anzuregen und zu unterstützen.
  • Die Fähigkeit, das Training zu designen und abzuhalten, so dass unterschiedliche Lernstile (4-Mat, Kolb) abgedeckt werden.
  • Die Fähigkeit, Teilnehmer auf Practitioner- und Master-Practitioner-Level angemessen zu prüfen und zu beurteilen.
  • Die Fähigkeit, auf der Verhaltensebene Kongruenz zu demonstrieren ("walk what you talk and talk what you walk").
  • Ein hohes Maß an emotionaler Stabilität, Stressunempfindlichkeit, Selbstmanagement und state control.
  • Die Fähigkeit, das eigene Modell der Welt zu kennen und es kongruent, ökologisch und respektvoll in der Kommunikation mit dem Modell einer anderen Person abzugleichen.
  • Die Fähigkeit, mit Konflikten angemessen umgehen zu können, und die Fähigkeit effektive und ökologische Entscheidungen relativ zum Kontext treffen zu können.
  • Grundlegendes Verständnis der geläufigsten gegenwärtigen Modelle in der Psychologie, Physiologie, Gehirnforschung, Therapie und anderer mit dem NLP verwandter Gebiete.
  • Die Fähigkeit, Metaphern kontextabhängig zu designen, auf interessante Weise vorzutragen und für den Trainingsverlauf zu nutzen.
  • Die Fähigkeit, Feedback auf eine Weise zu geben, die dem anderen hilft, seine Fähigkeiten und sich als Person weiterzuentwickeln.
  • Die Fähigkeit, Teilnehmern Aufgaben zu geben, die ihnen helfen, etwas zu lernen.
  • Die Fähigkeit, mit Störern, schwachen Teilnehmern, "Problemfällen", ökologischen und/oder ethischen Problemen angemessen umgehen zu können.
  • Die Fähigkeit, sich auf die Gruppe zu kalibrieren und angemessen darauf zu reagieren.
  • Die Fähigkeit, den eigenen Trainingsstil entsprechend dem Publikum, Kontext und jeweiligem Ziel angemessen verändern zu können.

Voraussetzungen zur Ernennung zum "NLP Master Trainer" (IN)

Voraussetzungen der International Association of NLP-Institutes (IN):

ici_logoWir (die IN) sind der Meinung, dass ein NLP-Lehrtrainer coachen können sollte. Deshalb haben wir (statt unspezifischer Unterrichtserfahrungen, Fortbildungen oder allgemeinen Therapie/Coachstunden, wie sie in vielen anderen NLP-Verbänden gefordert werden) in unser Curriculum eine Coachausbildung, Coaching zur Lehrtrainerentwicklung, eine Lehrtrainerarbeitsdarstellung und ein Lehrtrainerkolloquium aufgenommen. Qualifikationsnachweise aus Lehrtraineranerkennungen anderer Verbände erkennen wir im Einzelfall als vergleichbare Kompetenz an.

nlpin

Voraussetzungen zur Ernennung zum "NLP Master Trainer, IN":

 

  • Mindestalter 25 Jahre und abgeschlossene Berufsausbildung.
  • "NLP- Lehrtrainer , IN oder DVNLP oder INLPTA
  • Assistenzen bei "NLP-Trainer-Training", mindestens 18 Tage.
  • Coachausbildung oder Coachfortbildung im Umfang von mindestens 12 Tagen.
  • Mindestens 30 Stunden Coaching/Supervision zur Lehrtrainerentwicklung
  • Mindestens 150 Stunden reflektierte Trainingserfahrung
  • Mindestens 7 NLP Standardausbildungen (NLP Trainings mit 18 Tagen).
  • Schriftliche Darstellung der Arbeit als NLP-Lehrtrainer (30 Seiten: Selbstverständnis, Kompetenzen, USP, Seminarkonzeption, angrenzende Methoden.

Details zu Punkt.: Lehrtrainerarbeit und optionales Kolloquium

Jeder Master Trainer der IN verpflichten sich, den Ethikstandard der IN in der Arbeit mit Menschen zu wahren, um einen bedeutsamen Beitrag zum Wohle aller Menschen für die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Gerechtigkeit und Frieden weltweit zu leisten.

1. Master Trainerarbeit, 30 Seiten, Selbstverständnis, Werte, Kernkompetenzen. Darstellung einer für das NLP relevanten Methode, inkl. der daraus folgenden möglichen Anwendungen im NLP-Training.

2. Testing von Master Trainerqualitäten in einem Kolloquium durch die Ausbildungskommission der IN

  • Kenntnisse der IN-Philosophie, der IN-Ethikrichtlinien und der IN-Qualitätsstandards

  • Demonstrationen von NLP-Practitioner- und NLP-Masterformaten
  • Eröffnungs- und Abschlusssequenzen
  • Übungsdesign und Curriculares Denken
  • Kenntnisse von Transferprozessen und Grenzen des NLP
  • Energiechoreographie und Lern-Biologie
  • Hintergrundwissen NLP–Axiome, Ethik und Ökologie
  • Qualitätsorientierungen für Handouts (Trainingsunterlagen)
  • Einsatz und Achtsamkeit im Umgang mit Sprache
  • relevante Grundkenntnisse in der Klinischen Psychologie
  • Zertifizierungskompetenzen

eanlp European Association of NLP

European Association of NLP, eanlp

European Association of NLP, eanlp

European Association of NLP, eanlp

Der Europäische Verband für NLP (European Association of Neuro-Linguistic Programming) („EANLP“)  ist ein Dachverband einzelner nationaler NLP-Verbände in Europa.

Der Verband ist ein nach deutschem Recht eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in Berlin.

Nach eigenen Angaben ist es sein Hauptziel, Richtlinien und Qualitätsstandards im NLP festzulegen.

Weitere Ziele sind eine Standardisierung der Lehrgänge und eine laufende Verbesserung der Ausbildungsinhalte. Diese sollen unter den nationalen Mitgliederverbänden abgestimmt werden, damit NLP-Kursteilnehmer sich einer internationalen Anerkennung ihres verliehenen Zertifikats sicher sein können.

Die Ziele der EANLP liegen außerdem in der Förderung der Forschung im Bereich NLP, in einer hochwertigen und innovativen Gestaltung von NLP-Trainings und einer gut koordinierten und wertebasierten Anwendung der NLP-Praktiken.

Weiterlesen: eanlp European Association of NLP

Verband für neurololinguistische Verfahren in Bildung und Erziehung nlpaed

Verband für neurololinguistische Verfahren
in Bildung und Erziehung, nlpaed

Verband für neurololinguistische Verfahren in Bildung und Erziehung nlpaed

Verband für neurololinguistische Verfahren in Bildung und Erziehung, nlpaed

Der nlpead, Verband für Neuro-Linguistische Verfahren in Bildung und Erziehung e.V. ist kein klassischer NLP-Verband, sondern wurde 2001 in Weimar mit dem Zweck gegründet, in allen pädagogischen und gesellschaftlichen Bereichen, in denen gelehrt und erzogen wird, die Neuro-Linguistischen Verfahren einzubringen und sie in der Auseinandersetzung mit der Bildungs- und Erziehungspraxis zu optimieren.

Der nlpaed hat das Ziel, Lehrende und Lernende mit Hilfe des NLP-Kommunikationsmodells wirkungsvoll und effektiv zu unterstützen.

Mittlerweile wurden zahlreiche NLP-Techniken für den pädagogischen Bereich entwickelt und werden erfolgreich eingesetzt. Der nlpaed forciert und unterstützt die Weiterentwicklung des NLP speziell für die Anwendung in Bildung und Erziehung.

Mitgliedsprofil  Curricula

Weiterlesen: Verband für neurololinguistische Verfahren in Bildung und Erziehung nlpaed

Die Society of NLP

Die Society of NLP

Die Society of NLP

(nach Richard Bandler)

Die Society of Neuro-Linguistic Programming wurde 1978 von Richard Bandler gegründet. Sie hat sich nach eigenem Bekunden zum Ziel gesetzt, eine Qualitätskontrolle für Trainingsprogramme und Dienstleistungen einzurichten, die den Anspruch haben, das Modell des Neurolinguistischen Programmierens angemessen zu repräsentieren.



Gleichzeitig rät die Society zur allgemeinen Vorsicht beim Anwenden der Techniken und Fähigkeiten von NLP und empfiehlt dringend, nur solche Ausbildungen, Seminare, Workshops oder Trainingsprogramme zu absolvieren, die von der Society of Neuro-Linguistic Programming offiziell erstellt und von Bandler persönlich zertifiziert worden sind.

Doch in genau diesem Verband gibt es bis heute keinerlei schriftlich dokumentierte Qualitätsstandards. Selbst umfangreiche Recherchen blieben bisher erfolglos und auch gezielte Anfragen konnten nicht beantwortet werden. Selbstverständlich gibt es auch in dieser Organisation sicher gute Trainer, jedoch sind diese deshalb schwieriger zu finden, da in NLP-Insider-Kreisen bekannt ist, dass ein von Richard Bandler unterschriebenes Zertifikat zunächst einmal nur bedeutet, dass die Siegelgebühr bezahlt wurde. Einige Society NLP-Practitioner-Ausbildungen werden -oft in sehr großen Gruppen- in 5 bis 7 Tagen durchgeführt, selbst die NLP-Trainer-Ausbildung dauert nur fünf Tage.

Das erklärt natürlich auch, warum diese Ausbildungen (nicht nur wegen der Unterschreitung der Mindestdauer von 18 bzw. 20 Tagen, oft auch aufgrund unvollständiger Inhalte) von anderen Verbänden nicht anerkannt werden können.

Das ist für den jeweiligen Teilnehmer oft sehr schade, doch in wenigen Tagen mit vielen Teilnehmern eine fundierte NLP-Ausbildung abzulegen, kann den hohen Qualitätsstandards der anderen Verbände nicht gerecht werden.

Hierzu konnten keine Richtlinien gefunden werden

Weiterlesen: Die Society of NLP

Forum Werteorientierung in der Weiterbildung

Forum Werteorientierung in der Weiterbildung

Darüber hinaus haben wir uns dem Berufskodex des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. verpflichtet, das sich bundesweit für verantwortungsbewusstes, werteorientiertes Handeln in der Weiterbildung einsetzt. Durch das Verwenden des Siegels „Qualität, Transparenz, Integrität" verpflichten sich die Ausbilder und Trainer der Organisationen zur Einhaltung ethischer Grundsätze, wie sie im„Berufskodex für die Weiterbildung" geregelt sind.

Mitgliedszertifikat   Ehrenkodex

Wir sind Mitglied in den führenden NLP-Verbänden und Organisationen



© Bernd Holzfuss - NLP Institut für WirkKommunikation