Shoja

NLP-Ausbildungen,
Seminare, Trainings

NLP-Glossar

NLP-Begriffe und deren Bedeutung

Es befinden sich 681 Einträge in diesem Glossar.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Einstellung
Die Gesamtkomposition der inneren Haltung zu einem bestimmten Thema oder einem Themengebiet, einer Person oder einer Personengruppe, einem Objekt, einer Situation oder einer Idee, die sich aus den eigenen Werten, Urteilen und Glaubenssätzen zusammensetzt. (siehe auch Attitude und siehe Glaubenssatz).
Elizitieren

Das Entlocken oder Herausarbeiten und sammeln von Informationen. Im NLP können mittels spezieller Fragetechniken (Meta-Modell) bei gleichzeitiger Beobachtung (Kalibrierung) nonverbaler Signale z.B. Strategien und auch innere Zustände oder Submodalitäten abgefragt bzw. herausgearbeitet werden. Es ist eine der Grundfertigkeiten des Modelling.

EMDR

Eye Movement Desensitization and Reprocessing. Desensibilisierung und Wiederaufbereitung von Augenbewegungen. EMDR ist eine von Francine Shapiro entwickelte Methode zur Behandlung von Traumata. EMDR wird in Kombination mit diversen NLP-Methoden angewendet und ist eine wirksame Methode zur Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS), die durch gezielte und geführte Augenbewegungen die rechte und die linke Hälfte des Gehirns stimuliert und somit neuronale Verbindungen schafft, die zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse erforderlich sind. EMDR ist seit 2006 vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie für die Behandlung von PTBS wissenschaftlich anerkannt.

Emotion
Ein inneres Gefühl mit einer bestimmten Bedeutung, die aus dem Vergleich innerer Werte mit der inneren oder äußeren Wirklichkeit entsteht. Bei diesem (meist unbewussten) Abgleich fühlt man sich gut oder schlecht, man liebt oder hasst, fühlt sich sicher oder unsicher usw. (siehe auch Gefühl)
Emotionaler Zustand
Die Gefühle einer Person zu einem bestimmten Zeitpunkt. (z.B. glücklich, neugierig, zuversichtlich usw.)
Emphatie

Einfühlungsvermögen. Die Bereitschaft und die Fähigkeit, Empfindungen und Emotionen bei anderen Personen zu kalibrieren, zu verstehen und nachzuempfinden. Seit der Entdeckung der Spiegelneuronen 1992 wird vermutet, dass diese Nervenzellen bedeutenden Einfluss auf die Fähigkeit zur Empathiebildung haben könnten. Die Erkenntnisse der heutigen Forschungen belegen zumindest, dass die Spiegelneuronen den entscheidenden Impuls geben, in gleicher Weise wie das Gegenüber zu reagieren - unabhängig davon, ob ein bestimmtes äußerliches Verhalten selbst ausgeführt oder ob dieses Verhalten nur beim anderen beobachtet wurde. Insofern lassen die wissenschaftlichen Untersuchungen zur Beschaffenheit und zur Wirkungsweise der Spiegelneuronen einen engen Zusammenhang zwischen dem Nachahmungsverhalten und der Fähigkeit zur Empathie vermuten.

Endlosschleife
Auch kalibrierte Schleife. Eine Test-Operate-Test- Schleife, die die (Gegen-)reaktion des jeweils anderen zum Anlass einer (Gegen-)reaktion nimmt.
Entropie

Wissenschaftlicher Ausdruck für den Umfang und das Ausmaß von Zufälligkeiten bzw. Unordnung in Prozessen und Systemen, das im Prinzip als das "Gegenteil von Information" beschrieben werden kann. Charakteristisch hierfür ist die Tendenz zu einer Zufälligkeit von Ereignissen innerhalb eines Systems, wie Z.B. das Endergebnis des Spiels: "Stille Post". Im NLP kann der natürlichen Tendenz zu Entropie in menschlichen Systemen mit unterschiedlichen Ansätzen entgegengewirkt werden.

Entscheidungsstrategie
Die Fähigkeit, sich aus einer Auswahl von geeigneten Alternativen für eine Möglichkeit zu entscheiden, mit der man mit sich und der Welt im Einklang ist, weil man weiss, was man will. Damit entsteht ein intern ablaufender Prozess, der am Ende zu einer ausführbaren Handlung führt. Wirksame Entscheidungsstrategien > gehorchen (im Modell von NLP) dem T.O.T.E. Modell. > beziehen die wichtigen Repräsentationsebenen ( VAK ) mit ein. > setzen mehr als eine Entscheidungsoption voraus. Die meisten Entscheidungsstrategien enden mit einem k+im → Test / Exitkriterium (...fühlt sich gut an, das mache ich!) Die vier Fragen für Entscheidungen von Robert Dilts: > Was wird passieren, wenn ich es tue? > Was wird nicht passieren, wenn ich es tue? >Was wird passieren, wenn ich es nicht tue? >Was wird nicht passieren, wenn ich es nicht tue? Jeweils mit erwünschten / unerwünschten Folgen -> Öko-Check.
Epistemology
Die Erkenntnistheorie oder Lehre vom Wissen bzw. die Lehre, wie wir lernen und was wir wissen. Als Forschungstheorie stellt sie sich der Frage, wie Menschen oder Gruppen von Menschen (Kulturen, Gesellschaften, globale Systeme) denken und entscheiden. Die Kernfrage lautet: „wie (woher) wissen wir, was wir wissen?“
Eppstein, Todd

Todd Eppstein (* 1949 - † 1995 ). Einflussreicher Musiker, Sänger und Songwriter der späten 1970er und frühen 1980er Jahre. Eppstein absolvierte mehrere weiterführende NLP Ausbildungen bei Richard Bandler und wurde Anfang der 1980er Jahre Präsident der Society of NLP. Er war maßgeblich an der Entwicklung und Einführung des Submodalitätenmodells beteiligt. Darüberhinaus steuerte er auch noch viele weitere konzeptionelle und operative Modelle, wie z.B. das Schwellenmuster, die Swish-Technik und das Metamodell III bei. Als Entwickler, Trainer und Autor war es sein Bestreben, den Umfang und die Tiefe des NLP zu fördern, indem es "globaler, humaner und stringenter" gemacht wurde und das NLP zu einem systemischeren Ansatz zu führen. Er war Mitautor des Buches "Tools for Dreamers - NLP in Trainingsgruppen" und "Dynamic Learning". Darüber hinaus war Eppstein Mitbegründer einer ganzen Reihe von Organisationen, die sehr viel zur Entwicklung und Weiterentwicklung des NLP beigetragen haben.

Eutrance
Hypnotischer Zustand, der vom Klienten (Hypnotisanden) als angenehm und förderlich erlebt wird. (Gegenteil: Problemtrance).
Evaluierung
Auswertungsprozess, bei dem Kriterien in einem bestimmten Kontext angewendet werden, um genau zu bestimmen, ob und in welchem Ausmaß diese Kriterien erfüllt worden sind, erfüllt werden oder erfüllt werden könnten.
Evidenz
Beweis oder augenscheinliches Informationskriterium, woran man (selber oder andere) feststellen kann, dass etwas eingetreten ist (meistens: dass man sein Ziel erreicht hat). Evidenz dient der Zielkonkretisierung und der Abfrage der Zielkriterien. „Woran wirst Du erkennen, dass Du Dein Ziel erreicht hast?“
Evokation /evozieren
1. Durch gezielte Interventionen (z.B. suggestive Erweckung von Vorstellungen oder Erlebnissen) einen bestimmten Zustand, Gedanken oder Assoziationen bei jemanden hervorrufen. 2. Im Sinne von Strategien erkunden.

5 Sterne sprechen für unsere Seminare,
Trainings und NLP-Ausbildungen

Hier erfahren Sie mehr ...

 

geld_zurück

NLP-Seminare und NLP-Ausbildungen buchen
ohne finanzielles Risiko! Mit Geld-zurück-Garantie !!

lesen Sie hier mehr dazu... 

 

Feedbacks unserer Seminarteilnehmer:

  • Stephan Dieckmann - Daimler AG

    "Bernd Holzfuss vom Institut für WirkKommunikation zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Fachkenntnis im Gesamtbereich des NLP aus. Er verfügt dabei über einen einzigartigen Lehrstil, der es erlaubt theoretische und praktische Module dem Anfänger sehr effektiv näher zu bringen. Ich kann die Ausbildung bei Bernd Holzfuss nur empfehlen."
  • Ina Groß

    "Das Seminar war echtes Erlebnis mit Tiefenwirkung!! Vielen Dank lieber Bernd. Du warst uns Trainer, Coach und Mentor zugleich. Ich habe viele tolle Erkenntnisse mitgenommen, von denen ich sicher sehr viel umsetzen kann. Du hast mir vielfach die Augen und den Geist geöffnet. Danke dafür - Ich kann Deine Seminare wärmstens empfehlen."
  • Stephan D.

    "Nochmals vielen lieben Dank für die tolle NLP-Practitioner Ausbildung bei Dir. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und meine Sichtweise in vielen Dingen erweitert. Ich werde die Ausbildung bei Dir weiter fortführen und freue mich auf das kommende Jahr zur NLP-Master Ausbildung."
  • Marc Schramma

    "Ich kann noch nicht richtig in Worte fassen, was NLP mit mir gemacht hat. Ich habe viele meiner Sichtweisen durch NLP positiv verändern können. Dadurch habe ich viel mehr Selbstvertrauen und positive Energie fur mich gewonnen."
  • Roland S.

    "Die NLP-Practitioner-Ausbildung war für mich, als hätte sich eine Tür in eine neue Welt geöffnet. Der Kurs war von Anfang bis zum Ende eine einzige Bereicherung. Du hast es dank Deiner Kompetenz und Deiner einfühlsamen Art geschafft, eine einzigartige Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit zu schaffen, in der viele neue - auch tiefgreifende - Erkenntnisse reifen durften."
  • Yvonne Rank

    Ich habe meine NLP-Ausbildung bei Bernd Holzfuss gemacht und bin von seiner ruhigen und souveränen Art komplett begeistert. Der Trainer lebt das NLP vor. In den Wissensgebieten ist er kompetent und in der praktischen Anwendung einfühlsam und authentisch. Die umfangreichen Ausbildungsunterlagen dienen mir noch heute als wertvolles Nachschlagewerk. Besonders hat mich der wertschätzende und respektvolle Umgang während der Ausbildung beeindruckt. Für mich war es ganz leicht, das Neue Wissen zu erlernen und es heute wie selbstverständlich in meinem Beruf und im privaten Leben anzuwenden. Ich kann Bernd Holzfuss uneingeschränkt weiterempfehlen.
  • Marcus W.

    Lieber Bernd, ich möchte mich ganz herzlich für eines Deiner besten Seminare bedanken, das ich je besuchen durfte: Den "NLP-Practitioner Coach". Sowohl die Atmosphäre unter den verschiedensten Teilnehmern, die sich sehr schnell zu einem funktionierenden und unterstützenden Team zusammengefügt haben, als auch für mich nun den Schritt von den Format-Elementen zur praxisnahen Anwendung der NLP-Interventionen. Natürlich passiert das innerhalb einer Gruppe nicht "einfach so". Das bedarf jemanden, der neben allen anderen Ebenen auch den Blick auf die Gruppe hat. Herzlichen Dank an Dich für dieses Erlebnis und Hut ab. Viele liebe Grüße Marcus
  • Susanne K.

    Die Practitioner-Ausbildung im Institut für WirkKommunikation ist beste Investition in mich selbst, die ich jemals getätigt habe. Bernd und Jasmin sind kompetente Trainer, denen es gelungen ist, eine gute Ausgewogenheit zwischen der Vermittlung theoretischen Wissens und zahlreicher praktischer Übungssequenzen zu finden. In einzigartiger Atmosphäre der historischen Hofreite und maßgeblich durch einen respektvollen Umgang, durfte ich erleben, wie jedem Einzelnen von uns der Raum gegeben wurde, um persönlich zu wachsen. An jedem einzelnen Wochenende bin ich mit neuem Wissen und mit neuer Energie nach Hause gefahren. Jeder einzelne Kilometer der jeweils 280 km sowie jeder €uro ist bestens investiert. Die NLP Practitioner-Ausbildung hat mein Leben verändert und ich freue mich auf die Fortsetzung. Danke, Jasmin und Bernd!
  • Danni K.

    Jetzt, am Ende meiner erfolgreich bestandenen Practitioner Prüfung ist mein Herz voll Liebe gefüllt, meine Ansichten an vielen Stellen um 180 Grad gewendet und mein Leben mehr als bereichert. Bereichert um viel neues Wissen, dass Bernd und Jasmin so geduldig, humorvoll und liebevoll vermittelten, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. Bereichert von einer Wertschätzung, sowohl von allen Teilnehmern, als auch den Trainern. Bereichert von all den Eindrücken, an denen mich die anderen Teilnehmern haben teilnehmen lassen. Ich danke Bernd und Jasmin noch einmal für diese tolle Zeit und freue mich auf den Master.
  • Thilo S.

    Eine NLP Ausbildung am Institut von Bernd und Jasmin Holzfuss kann ich nur weiterempfehlen: Damit öffnet sich Dir eine neue Welt. Wenn sich in Deinem Leben etwas ändern soll, dann sei Du diese Veränderung!
 

 

Wir sind Mitglied in den führenden NLP-Verbänden und Organisationen

 

Claudia Hönig im Interview mit Bernd und Jasmin zum Thema: "NLP für angehende Heilpraktiker der Psychotherapie."

Persönliches über uns, unser Institut und das NLP...