NLP-Ausbildungen,
Seminare, Trainings

Shoja
NLP Glossar

Das große Wörterbuch des NLP

Hier haben wir ein sehr umfangreiches NLP-Fachlexikon zusammengestellt, das sowohl für NLP-Schüler wie auch für NLP-Trainer als gehaltreiches Nachschlagewerk genutzt werden kann.

Meta-Position

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Meta-Position
Im NLP bezeichnet man die Perspektiven, aus denen heraus eine Situation erlebt wird als Wahrnehmungspositionen. Eine davon ist die Meta-Position. Sie beschreibt den Blick eines unbeteiligten Dritten auf eine bestimmte Situation. 
Es werden vier grundsätzliche Wahrnehmungspositionen unterschieden: 1. Position (Ich-Position): die eigene Position (assoziiert) 2. Position (Du-Position): die Position des Anderem (vom Selbst dissoziiert, mit dem anderem assoziiert) Position (Beobachter-oder Meta-Position): die Außensicht. Aus dieser Position kann sich die Person selbst oder das Verhältnis zu anderen Beteiligten beobachten. Eine Sonderform der 3. Position ist die mehrfache Dissoziation, der Beobachter, des Beobachters, des Beobachters, usw. , um beispielsweise emoitional sehr tiefgreifende Erlebnisse über mehrfache Dissoziation in ihrer Wirkung immer weiter abzuschwächen, bis sie erträglich und damit bearbeitbar werden. Von dieser Position aus kann man sich dann schrittweise der 1. Position nähern. 4. Position (Wir-Position): die WIR-ALLE-UND-ALLES-IN-ALLEM-Perspektive. Während die 3. Position (Meta-Position), die eines neutralen Beobachers in einer spezifischen Situation ist, ist dies die Postion des Großen und Ganzen. Wenn wir z.B. glauben, dass wir alle Teil des Universums oder Teil der Schöpfung sind, so ist dies die Perspektive des Universums oder der Schöpfung.

Wir sind Mitglied in den führenden NLP-Verbänden und Organisationen



© Bernd Holzfuss - NLP Institut für WirkKommunikation